Lebensläufe ::

JUDITH STADLIN :: MICHAEL VAN ORSOUW ::

Judith Stadlin

Geboren in Zug
Bürgerin von Zug
Verheiratet mit Michael van Orsouw

Ausbildung
Schulen in Zug
Matura Typus B
Berufsausbildung Mimenschule Ilg
Sprechtechnik und Rollenstudium am Schauspielatelier Zürich, Weiterbildungen u.a. bei Sami Molcho (Wien), Roy Bosier (Rom), Ella Jaroszewski (Paris), Erwin Schumann (Guatemala/Zürich), Herta Bamert (Zürich) und Paula Lansley (London),
Studium der Germanistik und Musikwissenschaft (Schwerpunkt Drama und Musiktheater) an der Universität Zürich. Abschluss als lic. phil. I bei Prof. Peter von Matt

Künstlerische Tätigkeiten
Seit 1982 unzählige Tanz- und Theaterproduktionen. Dabei sehr viel Textarbeiten für Theaterstücke.
Seit 2005 Teil des Literaturlabels SATZ&PFEFFER.

Michael van Orsouw

Geboren in Zug
Bürger von Zug
Verheiratet mit Judith Stadlin

Ausbildung
Schulen in Zug
Matura Typus B
Journalistenschule Ringier
Studium der Geschichte, Politischen Wissenschaft und Niederländischen Literatur an der Universität Zürich. Abschluss als Dr. phil. I bei Prof. Bruno Fritzsche
Schreibkurse bei Wolf Schneider, Peter Bichsel, Niklaus Meienberg, Lukas Hartmann, Lukas Bärfuss u.a.

Künstlerische Tätigkeiten
Seit 1984 unzählige Arbeiten als Journalist (u.a. Das Magazin, FAZ Magazin, NZZ Folio), Autor, Redaktor (u.a. Bilanz, Facts) und Ausstellungsmacher (u.a. Expo 02).
Seit 2005 Teil des Literaturlabels SATZ&PFEFFER.

Gemeinsame literarische Projekte von Judith Stadlin und Michael van Orsouw
1998 Theatrale Einlage der Josephine Zehnder-Stadlin (Schauspiel, Text Judith Stadlin, Konzept Michael van Orsouw).
2002 „De Schtar vo Baar”, Theater Waldmann-Kolin (Text Michael van Orsouw, Regie Judith Stadlin).
2001/2002 „Geschichtenzeit 20.02”, Konzept Michael van Orsouw, zusammen mit Nicole Pfister Fetz und Edith Stocker, Idee, Regie und Realisierung „Von dort nach hier; Das Fremde in der Stadt” von Judith Stadlin.
2003 Buch „Adelheid. Frau ohne Grenzen.”, erschienen im Buchverlag der Neuen Zürcher Zeitung, in erster und zweiter Auflage, dritte Auflage (April 2005).
2005 Buch „George Page. Der Milchpionier”, Buchverlag der Neuen Zürcher Zeitung, gleichzeitig auf deutsch. Das Buch wurde ins Englische übersetzt und erschien unter dem Titel „George Page. An American among Swiss Farmers.”.
2005/2006 Theaterstück „Page&Page”, basierend auf den selbst verfassten Biografien, mit über 20 Auftritten in der Deutschschweiz.
2005/2006 Theaterstück „Der alte Mann und das Feuer” als Son-et-lumière-Spektakel in Luzern-Utenberg, wegen Burnout des Regisseurs kurz vor der Première abgesagt.
2006 Buch und Performance „Die Städte-Rallye. Minimal-Geschichten, die die Landkarte schrieb.” Buchverlag Helden Zu Mensch und Ort Gmbh Zürich. Zahlreiche Auftritte mit der Literaturperformance „Städte-Rallye” in der Schweiz.
2006 „Platz da...” Kurzgeschichtenband zu 100 Jahren Stadtgeschichte, zusammen mit Comiczeichner Mike van Audenhove. Chronos-Verlag, Zürich.
2007 Zahlreiche Auftritte mit der Literaturperformance „Städte-Rallye” in Berlin und in der Schweiz.
2007 Drama „Hammer Hardt Rachau Inn Buus”, Uraufführung am Theaterhaus Hildesheim.
2007 Aufführung des Textes „Oppersdorf Bayreuth” durch Bayreuther Vorleser bei einer Begleitveranstaltung zu den Festspielen in Bayreuth.
2007 Publikationen von Texten nur aus Ortsnamen in den Literaturzeitschriften Macondo (Bochum); „Ausser.dem” (München);  „Literaturpause” (Luzern); „Titel-Magazin” (Karlsruhe);
„das heft das seinen langen Namen ändern wollte – Zeitschrift für gutbürgerliche Literatur” (Bern/Luzern); „Dichtungsring” (Bonn).
2007 Tournee mit der „Städte-Rallye” in Berlin (ermöglicht durch PRO HELVETIA).
2007 Drama „Oberkrimml”, als szenische Lesung im Theater Pathos-Transport in München und
als Drama inszeniert vom Theater Gegenstand in Marburg.
2007 Gründung der ersten regelmässig stattfindenden Lesebühne der Schweiz, der „Satz&Pfeffer-Lesebühne” in Zug.
2008 Gründung und Durchführung der „Lesebühne Zürich“ im Theater am Hechtplatz zusammen mit Bänz Friedli und wechselnden Gastpoeten.
2009 Theaterproduktion "Lachen - Preisgekröntes Theater aus Ortsnamen" (zusammen mit dem Theater Gegenstand aus D-Marburg).
2009 Aufnahme und Produktion der Audio-CD "Die Städte-Rallye" (zusammen mit Nik Hartmann).
2009 Gründung der Lesebühne "FKK-Freies Komma Kollektiv" in der Loge Luzern (zusammen mit André Schürmann).
2010 Buch "Vill Lachen – Ohnewitz" (Eichborn-Verlag), Buchvernissagen in Berlin und Zürich.
2012 Buch "Spiel uns das Lied von Zug" (Knapp-Verlag).
2013 Stündiges Hörspiel "Buus Halt Waterloo" für Rundfunkt Berlin-Brandenburg, Ausstrahlungen im Deutschlandfunk, Deutschland Radio Kultur etc.
2014–2017 Tournée mit "Schweizen", der "satirischen Lesung der etwas anderen Art", zusammen mit Charles Lewinsky.
2015 Libretto für das Musical "Stärnehagel" (Komposition Rodolphe Schacher/Jonas Zellweger; Regie Roger Pfyl).
2015 Kriminalroman "Rötelsterben" (Knapp-Verlag).
2016 Neues Vorleseprogramm "Bibi Special", die Vorleseshow für Bibliotheken.


Unsere anderen Webseiten
Die unserer Lesebühne, unter
www.lesebuehne.ch.
Die von Judith Stadlin, abrufbar unter www.judithstadlin.ch.
Die von Michael van Orsouw, unter www.michaelvanorsouw.ch.
Die für Bibliotheken, unter www.bibliothekslesung.ch